Geringes Einkommen - günstige Wohnung

Wir bauen bzw. bewirtschaften in unseren Projekten geförderte Wohnungen nach EOF (einkommensorientiert) und nach München Modell. Wohnungsgröße und Miethöhe sind gesetzlich festgelegt. Eine Einzelperson darf beispielsweise höchstens 50 qm bewohnen; für eine Mutter mit 1 Kind darf die Wohnung höchstens 65 qm groß sein. Außerdem gelten für den notwendigen Wohnberechtigungsschein strenge Kriterien:

  • Die Frau muss seit fünf Jahren in München (nicht Landkreis) wohnen, oder, wenn sie erst kürzlich weggezogen ist, früher zehn Jahre in München gelebt haben.
  • Das Jahreseinkommen unterliegt gewissen Grenzen, die für Einzelpersonen, für Mütter mit Kindern und für Paare unterschiedlich sind. Es gibt verschiedene Förderstufen, die abhängig vom Einkommen sind.
  • Die Frau darf keine Eigentumswohnung besitzen, und ihr Vermögen darf 75.000,- Euro nicht übersteigen. Das Eigenkapital, das für die Wohnung eingelegt wird muss dabei jedoch nicht deklariert werden.

Beratung zur Förderung und Beantragung des Wohnberechtigungsscheins beim Amt für Wohnen und Migration der LH München, Franziskanerstr.8, 81669 München.

Mitfrauen, die in einer geförderten Wohnung wohnen zahlen nicht nur einen geringeren Eigenkapitalbeitrag als die freifinanzierten, sie erhalten auch je nach Förderstufe einen Mietzuschuss.
(Nutzungsgebühr)
.